To top
27 Dez

Beauty Insider: die besten Seren (die wirklich funktionieren!)

Eine koreanische 10–Step-Beauty-Routine muss vielleicht nicht unbedingt sein, okay. Doch dieses Produkt sollten selbst Beauty-Faule in die tägliche Pflege einbauen – ein Serum. Das gilt vor allem ab 30, wenn das Thema Anti-Aging immer wichtiger wird. Doch wie unterscheidet sich ein Serum eigentlich von einer einfachen Beauty-Creme und warum ist es ein so wichtiger Baustein der Anti-Aging-Routine?

 

Was ist der Unterschied zwischen einem Serum und einer Creme?

Ein Serum zeichnet sich in erster Linie durch eine besonders hohe Konzentration an Anti-Aging-Wirkstoffen aus. Daher ist es von allen Beauty-Produkten am besten in der Lage, Zeichen der Hautalterung effektiv zu bekämpfen. Im Gegensatz zu den oft sehr reichhaltigen Beauty-Cremes haben Seren eine eher leichte, fluid-artige Konsistenz. Denn: Seren verzichten auf feuchtigkeitsversiegelnde und luftundurchlässige Inhaltsstoffe wie Vaseline, Mineralöle oder verdickende Öle. Diese können die aktiven Inhaltsstoffe nämlich am Eindringen in die Haut hindern.

Da aktive Anti-Aging-Wirkstoffe sehr kostenintensiv sind, sind Seren in der Regel wesentlich teurer als einfache Beautycremes. Dafür sind sie aber sehr sparsam in der Anwendung. Oft reicht es aus, nur ein paar Tropfen auf die Haut aufzutragen. Diese Tropfen haben es in sich: Da Seren aus extrem schmalen Molekülen bestehen, dringen sie superschnell in tiefere Hautschichten ein und können dort ihre volle Wirkung entfalten.

 

Was sind die besten Inhaltstoffe?

Ein Serum soll in erster Linie wirken. Punkt. Daher ist es besonders wichtig, auf gute Wirkstoffe zu achten. Sprich auf Inhaltstoffe, deren Wirkung durch unabhängige, wissenschaftliche Studien auch belegt wurde. Der unangefochtene Superstar unter den Anti-Aging-Wirkstoffen – ihr ahnt es schon – ist Retinol. Der seit den 70er-Jahren in Kosmetikprodukten eingesetzte Inhaltsstoff verfügt gleich über drei Superkräfte: er hemmt den Kollagenabbau, regt die Bildung von neuem Kollagen an und lindert Pigmentflecken.

Auch Vitamin C, am besten in Form von Ascorbinsäure, ist als starkes Antioxidans nachweislich in der Lage, die Haut vor freien Radikalen zu schützen, die Kollagenproduktion anzukurbeln und dunkle Flecken zu mindern. Hyaluronsäure bindet hohe Mengen an Feuchtigkeit und sorgt so für mehr Elastizität. Weitere Top-Inhaltstoffe, denen in Studien eine Minderung von Falten und eine Steigerung der Hautelastizität nachgewiesen werden konnte, sind Alpha-Liponsäure, Niciamide, Polypeptide, DMAE, Phytohormone und AHA-Säure. Siehe auch Beauty Insider: die besten Anti-Aging-Wirkstoffe. Nicht sicher, was im neuen Serum wirklich drin ist? Tipp: eine vollständige Auflistung der Inhaltsstoffe bietet die Seite Codecheck.

 

Worauf sollte man noch achten?

Viele Seren sind nur um einen einzigen Star-Wirkstoff herum formuliert. Besser ist es jedoch, gleich eine größere Bandbreite an potenten Wirkstoffen zu nutzen, die oft im Verbund noch effektiver wirken. Warum sollte man sich nur auf einen einzigen Wirkstoff verlassen, wenn man doch mehrere gleichzeitig nutzen kann?

Auch die besten Anti-Aging-Wirkstoffe bringen nichts, wenn ihre Konzentration zu gering ist. Als Faustregel gilt, dass die Wirkstoffe gemäß ihrer Konzentration absteigend auf dem Verzeichnis der Inhaltsstoffe aufgelistet sind. Erscheint ein Wirkstoff zum Beispiel ganz hinten in der Liste, ist die Konzentration so niedrig, dass nicht mit einem wirklichen Effekt gerechnet werden kann. Steht der Wirkstoff aber in der vorderen Reihe, so ist von einer starken Konzentration und damit einer guten Wirkung auszugehen.

Viele der oben genannten Wirkstoffe sind licht – und luftempfindlich. Daher sollte die Verpackung licht- und luftundurchlässig sein. Lieber zu dunklen Glasflaschen oder Pumpspendern greifen als zu hübschen Tiegeln. Falls das Serum in mehreren Größen angeboten wird, besser die kleinere Variante nehmen, da ein Serum schnell zu oxidieren beginnen kann.

 

Wie wendet man ein Serum richtig an?

Idealerweise wendet man ein Serum bei der abendlichen Beauty-Routine direkt nach der Reinigung an. Die Haut regeneriert sich nämlich im Schlaf, so dass ein Serum hierbei optimal unterstützen kann. Zudem machen einige Wirkstoffe wie Retinol und AHA-Säure die Haut lichtsensibel. Eine abendliche Anwendung ist daher sinnvoller. Ausnahme: Seren mit Antioxidanten wie Vitamin C oder E, die die Haut vor freien Radikalen schützen und den UV-Schutz verstärken, können auch gut tagsüber angewendet werden. Da Seren oft eine leichte Konsistenz haben, kann danach noch eine nährende Gesichtspflege aufgetragen werden. Positiver Nebeneffekt: die Creme versiegelt die Wirkstoffe in der Haut.

 

beautyshelf Recap

  • Seren wirken der Hautalterung am effektivsten entgegen
  • Unbedingt Inhaltsstoffe checken!
  • Top-Wirkstoffe: Retinol, Vitamin C, Hyaluronsäure, Alpha-Liponsäure, Niacinamid, Polypeptide, DMAE, Phytohormone und AHA-Säure
  • Die Konzentration der Wirkstoffe zählt. Faustregel: je weiter oben der Wirkstoff auf der Liste der Inhaltsstoffe steht, desto höher die Konzentration
  • Luft-und lichtundurchlässige, kleine Verpackungen bevorzugen
  • Anwendung: vor dem Schlafengehen nach der Reinigung und vor der Feuchtigkeitscreme

 

beautyshelf Produkttipps: die besten Seren

 

Retinol-Serum

Verso Skincare, Verso Super Facial Serum: das Serum ist formuliert um Retinyl Retinoate, eine neue Retinolvariante, die laut ersten Studien sogar stärker als Retinol wirken soll – und das bei gleichzeitig besserer Hautverträglichkeit, Kosten ca. 130 € für 30 ml. Zu bestellen z.B. hier. Hier geht es zum ausführlichen Review.

 

Dr. Dennis Gross, Ferulic + Retinol Wrinkle Recovery Overnight Serum: Hauptwirkstoffe des Serums sind die Anti-Aging-Klassiker Retinol, Ferulasäure und Niacinamid, Kosten ca. 100 € für 30 ml. Zu bestellen z.B. hier.

 

Paula’s Choice, CLINICAL Treatment 1% Retinol, enthält hochkonzentriertes Retinol in Höhe von 1% sowie zusätzliche Antioxidantien, Peptide und Feuchtigkeitsspender. Aufgrund der sehr hohen Retinol-Konzentration allerdings nicht für Retinol-Einsteiger geeignet. Kosten ca. 60 € für 30 ml. Hier geht es zum ausführlichen Review des Serums. Kaufen kann man es hier.

 

Zelens, Youth Concentrate Supreme Age-Defying Serum enthält einen innovativen Anti-Aging-Cocktail aus verkapseltem Retinol, Peptiden und Feuchtigkeitsspendern wie Hyaluronsäure. Kosten ca. 188 € für 30 ml, zu kaufen z.B. hier. Hier geht es zum ausführlichen Review.

 

EGF-Serum

BIOEFFECT EGF Serum: enthält hochkonzentrierte EGF (Epidermal Growth Factor), die den Hautzellen das Signal zur Zellerneuerung geben. Kosten ca. 139 € für 15 ml. Zu bestellen z.B. hier.

 

DMAE-Serum

Perricone MD, High Potency Amine Face Lift: enthält hochkonzentriertes DMAE, stabile Vitamin C-Varianten und weitere Antioxidantien wie Extrakte aus grünem Tee, Pinienrinde und Rosenwurz. Kosten ca. 100 € für 60 ml. Zu bestellen z.B. hier.

 

Vitamin C-Serum

SkinCeuticals CE Ferulic mit 15% L-Ascorbinsäure, 1% Vitamin E und 0,5% Ferulasäure mit einem idealen pH-Wert von 3,0. Das gut formulierte Serum ist seit Jahren der Liebling von internationalen Beauty-Experten. Kosten ca. 130 € für 30 ml. Zu bestellen z.B. hier.

 

Hyaluronsäure-Serum

Dermasence – Hyalusome Konzentrat: Gute Seren müssen nicht immer teuer sein. Das Hyalusome Konzentrat der Apotheken-Marke aus Münster enthält bewährte Anti-Aging-Inhaltsstoffe wie Hyaluronsäure, Vitamin E und Peptide. Kosten ca. 25 € für 30 ml. Zu bestellen z.B. hier.

 

 

 

Leave a reply