To top
24 Sep

Die besten natürlichen Retinol-Alternativen

Wäre Retinol ein Popstar, dann wohl Madonna, denn kein Beauty-Wirkstoff konnte sich bisher so lange unangefochten an der Spitze halten. Und das nicht ohne Grund, denn der Wirkstoff, der bereits in den 70er Jahren entdeckt wurde, ist ein absolutes Anti-Aging-Allround-Talent und setzt die Messlatte für alle neuen Skincare-Inhaltsstoffe hoch.

 

Was kann Retinol?

Retinol ist der Anti-Aging-Wirkstoff, dessen positive Wirkung auf die Hautalterung mit den meisten Studien belegt ist.

Retinol…

  • regt die Kollagenproduktion an und lindert hierdurch bestehende Fältchen und Linien
  • hemmt die Aktivität von Enzymen, die Kollagen abbauen und verhindert so die Entstehung von neuen Falten
  • erhöht die Feuchtigkeitsbindung der Haut
  • mindert dunkle Pigmentflecken
  • verfeinert das Hautbild durch die Produktion neuer Hautzellen

Mehr Anti-Aging-Power geht nicht! Kein Wunder, dass Retinol unter Dermatologen nach wie vor als Goldstandard der Anti-Aging-Hautpflege gilt. Ihr wollt noch mehr über Retinol wissen? Hier geht’s zum Beauty-Insider Alles über Retinol

 

Warum sich natürliche Retinol-Alternative lohnen

Doch wo viel Beauty-Licht ist, gibt es bekanntlich auch Schatten und das ist bei Retinol nicht anders. Vor allem sensible Haut kommt oft nicht mit dem Wirkstoff klar. Gerade in der Eingewöhnungsphase kann es zu starken Hautreizungen, Rötungen und fieser Schüppchen-Bildung kommen. (Daher sollte man immer mit niedrigen Dosen starten, um die Haut langsam an den Wirkstoff zu gewöhnen).

Außerdem darf der Wirkstoff nicht in der Schwangerschaft und Stillzeit angewendet werden, denn Vitamin A kann in hohen Dosen fruchtschädigend wirken. Auch in reiner Naturkosmetik sucht man den Wirkstoff vergeblich. Doch zum Glück gibt es natürliche Retinol-Alternativen.

 

Die natürliche Retinol-Alternative Hagebuttenöl

Hagebuttenöl ist ein Pflanzenöl, das aus den Kernen der Hagebutten unterschiedlicher Wildrosen-Arten gewonnen wird. Daher wird es manchmal auch als Wildrosenöl bezeichnet. In der Skincare-Welt gilt Rosehip Oil bzw. Hagebuttenöl schon lange als DER natürliche Lieferant von Vitamin A bzw. Retinol. Doch was ist da dran?

 

Was kann Hagebuttenöl als natürliche Retinol-Alternative?

Eine Studie aus dem Jahr 2006 bescheinigt Rosehip-Öl tatsächlich ein Vorkommen von Retinsäure (die stärkste Form von Retinol und daher verschreibungspflichtig), allerdings in der geringen Höhe von 0,01% bis 0,03%. Die gute Nachricht: Studien belegen, dass Retinsäure Fältchen und Linien bereits ab einer Konzentration 0,01% reduzieren kann. Doch der Kollagen-anregende Effekt ist bei dieser Mikro-Dosierung natürlich nicht so stark, wie bei einem hochdosierten Retinol-Serum (leider!). Dafür ist Hagebuttenöl auch für sensible Haut geeignet und darf in der Schwangerschaft genutzt werden.

Auch gut zu wissen: der Retinsäure-Gehalt in Hagebuttenöl variiert stark mit der Anzahl von Carotinoiden, die für die rötliche Farbe des Öls verantwortlich sind. Dieselbe Studie stellte nämlich fest, dass sich in einem rötlichen, kaltgepressten Öl ein 7-fach höherer Gehalt an Retinsäure befindet, als in einem durch Lösungsmittel extrahierten Öl mit hellgelber Farbe.

Weiterer Pluspunkt: Aufgrund seines hohen Gehalts an ungesättigten Fettsäuren wirkt Hagebuttenöl außerdem anti-entzündlich und schützt gegen oxidativen Stress.

Beim Kauf eines Rosehip Oils solltet ihr daher auf eine rötliche Farbe achten und euch über die Art der Gewinnung informieren. Ein Hagebuttenöl, das alle Anforderungen erfüllt ist das Rosehip Oil von PAI, ein Klassiker unter den natürlichen Gesichtsölen. Kaufen kann man das PAI Rosehip Oil z.B. bei Amazingy, ca. 28 € für 30 ml.

 

Die natürliche Retinol-Alternative Bakuchiol

Der Wirkstoff Bakuchiol kommt ursprünglich in den Samen und Blättern der indischen Babchi-Pflanze (Psoralea corylifolia) vor. In der indischen Gesundheitslehre Ayurveda sowie in der traditionellen chinesischen Medizin (TCM) wird Bakuchiol schon seit Jahrhunderten erfolgreich zur Behandlung zahlreicher Krankheiten eingesetzt

Mit einiger Verzögerung ist endlich auch die Skincare-Branche auf den indischen Super-Wirkstoff aufmerksam geworden. Bakuchiol ist als Retinol-Alternative so vielversprechend, dass er sogar als neuer Anti-Aging-Wirkstoff in die neue Leitlinie Dermakosmetika gegen Hautalterung aufgenommen wurde. In diese Leitlinie schaffen es nur ausgewählte Wirkstoffe (aktuell nur 14), deren Wirkung auch wissenschaftlich belegt ist.

 

Was kann Bakuchiol als natürliche Retinol-Alternative?

Laut neueren Untersuchungen eine ganze Menge! Während einer klinischen Studie aus dem Jahr 2014 wendeten die Teilnehmer zweimal täglich eine 0,5%ige, reine Bakuchiol-Creme an. Nach 12 Wochen konnte eine deutliche Verbesserung von feinen Linien und Falten, Elastizität, Festigkeit und eine generelle Verbesserung von Sonnenschäden festgestellt werden. Obwohl Bakuchiol und Retinol kaum strukturelle Gemeinsamkeiten haben, scheint die Wirkung nahezu identisch zu sein.

Doch es kommt noch besser. Bakuchiol braucht auch den direkten Retinol-Vergleich nicht zu fürchten. In einer Untersuchung aus 2018 wendeten die Teilnehmer entweder eine 0,5%ige Bakuchiol-Creme oder eine 0,5%ige Retinol-Pflege an. Nach 12 Wochen dann die große Überraschung: Sowohl Bakuchiol als auch Retinol reduzierten deutlich Falten und Pigmentflecken, wobei es zwischen beiden Gruppen keine großen Unterschiede gab! Die armen Retinol-Nutzer hatten allerdings mit Hautreizungen zu kämpfen. Wer reines Retinol nicht verträgt und trotzdem eine ähnlich leistungsstarke Anti-Aging-Pflege sucht, sollte es daher mal mit einem Bakuchiol-Serum versuchen.

 

Die besten Produkte mit Bakuchiol

Miracle Facial Oil von Omorovicza, kaufen kann man das Öl z.B. *hier, ca. €105 € für 30 ml. Zum ausführlichen Review des Miracle Facial Oils geht es hier entlang.

Super 16 Serum von OSKIA, kaufen kann man Serun z.B. *hier, ca. €115 € für 30 ml.

 

 

beautyshelf Recap

Vor allem der neu entdeckte Extrakt aus der indischen Wunderpflanze Bakuchiol ist eine hoffnungsvolle, natürliche Retinol-Alternative und kann sogar im direkten Vergleich mit Retinol mithalten – und das ganz ohne die unangenehme Retinol-Nebenwirkungen! Der Wirkstoff Bakuchiol hat damit definitiv einen Platz auf dem beautyshelf verdient. Künftige Studien werden zeigen, ob Bakuchiol den Titel beste natürliche Retinol-Alternative erfolgreich verteidigen kann.

Leave a reply