To top
18 Feb

Die besten The Ordinary Produkte (und was man auslassen kann): Säuren (3)

Eine gutes chemisches Peeling sollte in keiner Skincare-Routine fehlen. Denn: es sorgt im Idealfall nicht nur für einen beeindruckenden Sofort-Glow, sondern kann auch gezielt Unreinheiten, Falten oder Pigmentflecken angehen – sofern es inhaltlich gut auf die eigenen Hautbedürfnisse abgestimmt ist.

Auch im Bereich Säuren und chemische Peelings (Kategorie Direct Acids) kann The Ordinary mit einer riesigen Auswahl an potent formulierten Produkten beeindrucken. Hier wird wirklich jede Haut fündig; effektiver und gleichzeitig günstiger kann man eigentlich nicht peelen. Doch nun zu den beautyshelf Favoriten dieser wichtigen Kategorie. (Ihr wollt noch mal schnell euer Peeling-Wissen auffrischen? Hier geht es zum Blogpost Die 5 besten chemischen Peelings: AHA & BHA)

 

beautyshelf Favoriten

 

AHA 30% + BHA 2% Peeling Solution

 

Was ist drin?

Das Peeling enthält 30% AHA-Säure, 2% BHA-Säure sowie Weinsäure (Tartaric Acid), Zitronensäure (Citric Acid) und Milchsäure (Lactic Acid). Damit ist es eine der aktuell stärksten Säuren auf dem deutschen Skincare-Markt.

 

Was kann es?

Das Treatment enthält das Beste aus beiden Peeling-Welten, AHA und BHA. Glykolsäure verfügt nicht nur über exzellente Peeling-Eigenschaften, sondern regt als einzige Säure auch noch die Kollagenproduktion an. BHA-Säure dagegen ist fettliebend und reinigt die Poren von innen; hartnäckige Blackheads werden ausradiert.

 

beautyshelf Recap

Für säuregewöhnte Haut, die noch einen Schritt weitergehen und nicht auf Anti-Aging-Effekte verzichten will. Nichts für Peeling-Newbees. Als Anfänger solltet ihr besser mit einem milden Milchsäure-Peeling starten, siehe unten. Kaufen könnt ihr das AHA/BHA-Peeling z.B. *hier, Kosten 7,20 € für 30 ml. Einen ausführlichen Erfahrungsbericht findet ihr im Blogpost Die 5 besten chemischen Peelings: AHA & BHA.

 

Lactic Acid 10% + HA 2%

 

Was ist drin?

Milchsäure in Höhe von 10% und Hyaluronsäure, unser heißgeliebter Feuchtigkeitsspender Number One, in Höhe von 2%. Milchsäure gehört übrigens wie Glykolsäure zur Kategorie der AHA-Säuren.

 

Was kann es?

Milchsäure hat eine größere Molekülgröße als Glykolsäure und dringt daher nicht so tief in die Haut ein, ist also weniger reizend. Dennoch verfügt sie in dieser Konzentration über sehr gute Peeling-Eigenschaften. Nach jeder Anwendung erstrahlt meine Haut in einem zarten Glow. Die Zugabe von hochkonzentrierter Hyaluronsäure wirkt pflegend und aufpolsternd – eine gelungene Kombination.

 

beautyshelf Recap

Ein solides Everyday-Peeling für Säure-Einsteiger und sensible Haut, das gleichzeitig noch einen Pflegeffekt bietet. Gibt es auch in der supermilden Variante mit nur 5% Milchsäure. Zu kaufen z.B. *hier, Kosten 6,50 € für 30 ml. Im Blogpost Die 5 besten chemischen Peelings: AHA & BHA. könnt ihr meinen detaillierten Testbericht lesen.

 

 

Auch gut

 

Azelaic Acid Suspension 10%

Unter Dermatologen gilt Azelainsäure schon lange als Mittel der Wahl, um besonders hartnäckige Pigmentflecken zu behandeln. Wer unter dunken Verfärbungen leidet, kann diese mit dem hochkonzentrierten Serum gezielt angehen. Zu diesem Preis sicher einen Versuch wert. Auch bei *Douglas zu finden, Kosten 7,20 € für 30 ml.

 

Glycolic Acid 7% Toning Solution

Ein milder Toner mit 7%iger Glykolsäure für die tägliche Anwendung. Glykolsäure ist ein absoluter Glow-Booster und besitzt als einzige Säure Anti-Aging-Kräfte; sie regt nämlich nachweislich die Kollagenproduktion an. Auch ideal, um die Haut für ein Gesichtsöl oder ein Serum vorzubereiten. Kaufen könnt ihr auch dieses Produkt auch bei *Douglas, Kosten 8,70 € für 30 ml.

 

 

Worauf man verzichten kann

 

Salicylic Acid 2% Solution

Dieses Produkt mit 2% Salicylsäure stand noch vor Kurzem in den Empfehlungen als günstige Alternative zum *Alltime BHA Favorite von Paula’s Choice. Ich habe nach der Veröffentlichung des Artikels von einer Freundin erfahren, dass sie das Produkt leider überhaupt nicht gut vertragen hat. Sie wendete es auf unreiner Haut an, die daraufhin mit Verätzungen reagierte. Weitere Recherchen haben gezeigt, dass sie leider kein Einzelfall ist. Auf der TO-Seite berichten zahlreiche User in den Produktbewertungen von Hautausschlägen und Schlimmerem.

Klar, jede Haut reagiert anders, doch aufgrund dieser negativen Reaktionen kann ich euch natürlich nicht mehr zum Kauf der Salicylic Acid Solution raten. Falls ihr die Säure trotzdem testen wollt, beachtet bitte Folgendes: Säuren nie, nie, nie unmittelbar auf entzündete Haut auftragen, auch keine BHA-Säure! Das Produkt vorab auf einer kleinen, ca. 2-Euro-Stück großen Hautstelle testen und über Nacht einwirken lassen. Damit solltet ihr auf der sicheren Seite sein.

 

 

Habt ihr bereits Erfahrungen mit TO-Säuren gesammelt? Dann teilt diese gerne unten in den Kommentaren!

 

Ihr wollt wissen, was die besten TO Produkte der Kategorie Vitamin C sind? Hier geht es zum Blogpost Die besten The Ordinary Produkte (und was man auslassen kann): Vitamin C (2)

 

Was sind die besten TO Produkte der Kategorie Retinoide? Hier geht es zum Artikel Die besten The Ordinary Produkte (und was man auslassen kann): Retinoide (1)

 

Dieser Artikel wurde am 21.02.18 upgedatet. 

Dieser Artikel verwendet Affiliate-Links, die mit einem * gekennzeichnet sind.

2 Comments
  • Milana

    Auch wenn das AHA und BHA Peeling nicht für Anfänger sind, habe ich es dennoch benutzt. Ich habe aber vorsichtshalber nur eine dünne Schicht angewendet und auch keine 10min draufgelassen. Es hat am Anfang an manchen Stellen kurz gejuckt, was aber recht schnell aufgehört hat. Am nächsten Morgen gab es auch keine Irritationen oder ähnliches. 🙂

    Ich hoffe, dass ich da jetzt nichts falsch gemacht habe.

    276th at Antworten

Leave a reply