To top
9 Nov

Kester Black Bronzer: der perfekte Nude-Nagellack

Nach jahrzehntelanger Suche (wirklich wahr!) habe ich ihn endlich gefunden, den perfekten Nude-Lack. Und ich hatte sie fast alle. Ich kann mich noch genau an meinen Ersten erinnern. Es war in den frühen 90ern, ich war 15 und er war von Chanel. Nie werde ich den ungläubigen Blick einer Schulfreundin vergessen, die es nicht fassen konnte, dass ich wirklich ganze 20 D-Mark für einen Nagellack (!) ausgegeben hatte. Ja, ich hätte damals auch lieber zu einer günstigen Drogeriemarke wie Jade oder Ellen Betrix gegriffen und die sauer verdienten Scheine in ein paar Batida de Côco-Kirsch am eigentlich streng verbotenen Disco-Tresen investiert.

 

Aber: Die gängigen Drogeriemarken hatten zu dieser Zeit einfach noch keine richtigen Nude-Lacke im Sortiment (dafür aber umso mehr roséfarbene Perlmutttöne, die damals schon kein Mensch mehr tragen wollte).

Doch zurück zum Chanel-Lack: trotz seines wirklich schönen, beigefarbenen Nude-Tons wurden wir keine Freunde. Aufgetragen wirkte der Lack streifig, ungleichmäßig und irgendwie ungepflegt. Doch gerade ein Nude soll ja durch sein farbliches Understatement natürlich und vielleicht sogar ein wenig elegant rüberkommen.

Seit damals habe ich sicher an die 100 Nude-Lacke ausprobiert, doch der Richtige war einfach nicht dabei. Immer wieder wirkten die Lacke fleckig, und das trotz rillenfüllendem Unterlack und bis zu drei (!) Schichten Haupt-Lack. Erschwerend kommt bei Nude-Lacken hinzu, dass die Farbe wie ein Make-up perfekt auf den eigenen Hautton abgestimmt sein sollte. Das ist leider oft nicht möglich, da viele Marken nur eine einzige Nude-Farbe anbieten; meist ein undefinierbares Rosa-Beige, das vor allem olivfarbene Hände blass und fast kränklich aussehen lässt.

Vor einiger Zeit trat dann durch einen glücklichen Zufall der Lack von Kester Black in mein Leben (Danke Savuebeauty.com!). Ich muss zugeben, ich war zunächst skeptisch. Braucht die Welt wirklich die gefühlt 1000ste Nagellack-Brand? Die Antwort lautet eindeutig: ja! Denn Kester Black ist nicht nur 10-free (auf den Toast schmieren sollte man ihn natürlich trotzdem nicht), sondern überzeugt durch ein wirklich grandioses und für mich in dieser Form einzigartiges Farbangebot. Ich will am liebsten jeden einzelnen Kester-Lack besitzen. (Das sichere Händchen für außergewöhnliche Farben und deren Zusammenstellung spiegelt sich übrigens auch im wunderbaren Insta-Feed des Labels wieder, vorbeischauen lohnt sich).

Und das Beste: der Kester Nude-Lack – also die Königsdisziplin – ist kein bisschen streifig und deckt unfassbar gut nach nur einem Auftrag, sogar bei meinen stark rilligen Nägeln. An der Haltbarkeit gibt es auch nichts auszusetzen. Mit Top Coat (gerne die günstige 3 Euro-Variante von Manhattan) hält der Lack bei mir gute fünf Tage. Das Bild unten zeigt den Lack nach nur einer Schicht inklusive Unterlack.

Das australische Label bietet acht Nude-Töne an, so dass für jede Hautfarbe etwas dabei ist. Ich trage ihn in der Farbe Bronzer, die leicht gelbstichig ist und daher perfekt mit meinem dunkleren Hautton harmoniert. Für helle Hauttöne empfehle ich die Farben Nude, Bare oder In the Buff.

Mit einem Preis von 19 Euro ist der Lack eher am teuren Ende, doch dieses Geld ist für mich gut investiert, denn: ich spare dafür an kostbarer Lebenszeit und Ärger (nie wieder nach 45-minütiger 3-Schichten-Maniküre das Ergebnis für mangelhaft zu befinden, um es dann wieder genervt von den Nägeln runter zu fummeln.) Wer also noch auf der Suche nach dem perfekten Nude ist, der sollte es mal mit Kester Black versuchen. Kaufen kann man den Lack in Deutschland z.B. bei savuebeauty.com. Ihr habt euer perfektes Nude schon gefunden? Dann teilt es gerne unten in den Kommentaren!

 

2 Comments
  • Elina

    Ach ja, mir erging es genauso, als ich die Brand entdeckte. Zuerst war ich mir nicht sicher, brauchen wir wirklich noch eine Nagellackmarke? Dann verliebte ich mich in Petal, ein Nudeton, den ich gefühlt ständig trug. Die Lacke sind wirklich gut, auch wenn es immer an der Farbe und Pigmentierung liegt. Aber immerhin sind sie 10 free.
    Eine tolle Nailposlish Brand, die du dir anschauen solltest, ist OZN. In Deutschland geboren, werden alle Lacke hier auch produziert. Ein Local Hero sozusagen, der die Aufmerksamkeit verdient hat.

    xx
    Elina

    688th at Antworten

Leave a reply