To top
18 Jun

NIOD Copper Amino Isolate Serum im Test

Zur Zeit gibt es wohl kein spannenderes Beauty-Unternehmen als DECIEM, das sich selbst als “The Abnormal Beauty Company” bezeichnet. Der kanadische Gründer Brandon Truaxe hat sich nichts Geringeres vorgenommen, als die Beauty-Branche von Grund auf zu revolutionieren.

 

 

Wie er das schaffen will? Vor allem mit der Marke The Ordinary, die unglaublich gute Formulierungen mit Top-Inhaltsstoffen wie Retinol, Vitamin C und Hyaluronsäure zu einem Preis von weniger als einem guten Gin Tonic einer Berliner Bar anbietet. Als wäre das nicht genug, verzichtet DECIEM auch noch konsequent auf Parabene, Silikone, Mineralöle und Tierversuche, ist also komplett clean.

If you’re going to use one product from NIOD, use this one.

NIOD (Abkürzung für Non-Invasive Options In Dermal Science) ist die Premium-Marke von DECIEM und steht für “Skincare for the Hyper-Educated”, richtet sich also an alle Skincare-Nerds. Die Marke fängt dort an, wo The Ordinary aufhört und konzentriert sich ausschließlich auf hoch innovative Wirkstoffe und Formulierungen. Das einzige Must-have Produkt von NIOD ist das Copper Amino Isolate Serum 1.00%, wie Gründer Brandon Truaxe in einem Interview der englischen Beauty-Bloggerin Carolin Hirons verrät: “If you’re going to use one product from NIOD, use this one.”

 

Was verspricht das NIOD Copper Amino Isolate Serum?

Das Serum will direkt bei den Ursachen der Hautalterung ansetzen und die Hautgesundheit insgesamt steigern, anstatt “nur” sichtbare Alterserscheinungen wie Falten, Linien oder Pigmentflecken zu bekämpfen. Die Hauptrolle spielen hierbei Kupferpeptide. In einer besonders hohen Konzentration von einem Prozent sollen sie dafür sorgen, dass Strukturschädigungen der Haut, ungleichmäßige Pigmentierung, Elastizitätsverlust, Fältchen und vergrößerte Poren gar nicht erst auftreten oder reduziert werden.

Der Clou: der erste Effekt soll sich nicht erst nach 6 – 8 Wochen zeigen, wie bei den meisten anderen Seren, sondern schon nach 5 Tagen erkennbar sein. “Kurzum, Ihre Haut wird sich innerhalb von nur 5 Tagen schon viel jünger präsentieren und sich mit fortschreitender Zeit immer weiter verbessern”, heißt es auf der Webseite von NIOD.

 

Ihre Haut wird sich innerhalb von nur 5 Tagen schon viel jünger präsentieren.

 

Machen mich solche Sofort-Effekt-Versprechen normalerweise bestenfalls misstrauisch, habe ich große Lust, das Copper Amino Isolate Serum sofort auszuprobieren. (DECIEM beansprucht für sich immerhin absolute Integrität in der Kommunikation und höchsten wissenschaftlichen Standard, so dass das Serum einfach herausragende Ergebnisse liefern MUSS). Oder handelt es sich hierbei nur um cleveres Marketing, diesmal für Skincare-Nerds? Egal, die Neugier ist zu groß und der Preis zu fair, um keinen Selbstversuch zu starten.

 

 

Was ist im NIOD Copper Serum drin?

Haupt-Inhaltsstoff des Copper Amino Isolate Serums ist ein Kupfertripeptid in der hohen Konzentration von einem Prozent. Studien an Hautzellen haben gezeigt, dass Kupferpeptide tatsächlich in der Lage sind, die Kollagenproduktion anzuregen und den Reparaturmechanismus der Haut anzukurbeln. Allerdings gibt es zu Kupferpeptiden bei weitem nicht so viele wissenschaftliche Untersuchungen wie zu den Skincare-Klassikern Retinol und Vitamin C. Daneben enthält das Serum bekannte und gute Feuchtigkeitsspender wie Hyaluronsäure und Glycerin.

 

Das NIOD Copper Serum im Doppelpack

Die erste Überraschung erlebe ich beim Auspacken des Copper Serums, das in einem edlen, schwarzen Pappkarton geliefert wird. Der Inhalt besteht aus 2 Flaschen, einem Serum und einem sogenannten Beschleuniger. Es liegt eine Anleitung bei, wie beide Seren zu mischen sind. Das sieht anfangs komplizierter aus, als es ist. Das Mischverhältnis ist eins zu eins, oder vereinfacht gesagt, der Inhalt des Boosters muss einfach in die Serum-Flasche gekippt werden. Easy!

 

 

Das NIOD Copper Serum macht blau

Mit leicht zitternder Hand öffne ich den Booster und halte ihn schräg über die geöffnete Serum-Flasche. (Bloss nichts vom dem kostbaren Inhalt verschütten!) Ich bin erleichtert, dass mir dieses Kunststück ganz ohne Trichter gelingt. Nachdem ich die Flasche wie in der Anleitung gefordert brav 30 Sekunden lang geschüttelt habe, traue ich mich nun, die Pipette langsam herauszuziehen – und erlebe (m)ein blaues Wunder. Ja, die Farbe des Serums ist blau, tintenblau. (Reagenzglas-romantische Erinnerungen aus dem schon etliche Jahre zurückliegenden Chemie-Unterricht kommen hoch. Wo ist eigentlich mein Bunsenbrenner?) Der Beauty-Science-Nerd in mir ist bereits hoch befriedigt (ohne das Copper Amino Isolate Serum überhaupt ein einziges Mal auf der Haut gehabt zu haben).

 

 

Das NIOD Copper Serum: alles Essig?

Das Auftragen der blauen Flüssigkeit erweist sich allerdings als schwierig. Ich gebe ein paar Tropfen mit der Pipette auf mein Gesicht, doch aufgrund der wässrigen Konsistenz rinnen sie einfach an meinen Wangen herunter und tropfen auf mein Dekolleté. (Natürlich trage ich heute ein weißes T-Shirt). Beim 2. Versuch bin ich klüger und nehme einfach ein paar Tropfen in die Hand und verteile sie anschließend im Gesicht. Klappt besser, das Copper Serum zieht blitzschnell ein. Danach fühlt sich meine Haut trotz Hyaluronsäure noch ein wenig trocken an, so dass ich mit einer Feuchtigkeitspflege nachlege.

Der Geruch des NIOD Copper Serums ist neutral mit einer leichten Essignote. Die Anwendung soll morgens und abends direkt nach der Reinigung erfolgen. Man kann danach problemlos noch weitere Pflege-Produkte verwenden, wenn man das will.

Ab sofort wird das NIOD Copper Serum fester Bestandteil meiner Skincare-Routine sein. Ein abschließendes Review folgt, sobald die kleine 15 ml Flasche aufgebraucht ist. (Und das wird bei der Menge, die mir jedes Mal zwischen den Fingern zerrinnt, sicher nicht besonders lange dauern). Auch neugierig geworden? Kaufen kann man das NIOD Copper Amino Isolate Serum 1.00% z.B. hier, Kosten ca. 36 € für 15 ml.

 

 

Inhaltsstoffe

Copper Concentrate: Aqua (Water), Copper Tripeptide-1, Sodium Hyaluronate Crosspolymer, Pentylene Glycol, PPG-26-Buteth-26, PEG-40 Hydrogenated Castor Oil, Ethylhexylglycerin, Phenoxyethanol, Chlorphenesin.

Activator: Aqua (Water), Glycerin, Dimethyl Isosorbide, Decapeptide-22, Oligopeptide-78, Palmitoyl Decapeptide-21, Zinc Palmitoyl Nonapeptide-14, Myristoyl Nonapeptide-3, Copper Lysinate/Prolinate, Methylglucoside Phosphate, Hydrolyzed Wheat Protein, Arginine, Pentylene Glycol, Xanthan Gum, PPG-26-Buteth-26, PEG-40 Hydrogenated Castor Oil, Ethoxydiglycol, Caprylyl Glycol, Glyceryl Caprylate, Phenylpropanol, Phenoxyethanol, Chlorphenesin.

Quellen

 

 

 

Leave a reply